17.12.2011 DidS (Dialog in der Statuszeile) Heike Hoch

Dialog in der Statuszeile

Interview mit Heike Hoch, Unternehmerin, High Performance Business Coach , aus Berlin

Jan H. Winter: Hallo, Moin Heike Hoch, herzlich willkommen zum DidS (Dialog in der Statuszeile) Schön, dass Du die Zeit hast für dieses Interview. Heute 10:04

Heike Hoch:  Hallo, Jan. Vielen Dank für die Einladung zu diesem Interview.  Heute 10:05

Jan H. Winter:  Heike hast Du heute schon mit einem Mann gesprochen?  Heute 10:06

Heike Hoch:  Nein, ich bin tatsächlich gerade erst aufgeastanden. Ich habe allerdings schon guten Morgen zu meinem Sohn gasagt. Der ist 10 Jahre alt, zählt das ?  Heute 10:08

Jan H. Winter:  Ein Schwerpunkt Deiner Arbeit ist die Kommunikation Frau zu Mann, eines Deiner Seminare heißt how to talk to men, warum benötigen Frauen dieses Seminar?  Heute 10:08

Heike Hoch:  Benötigen ist vielleicht nicht das richtige Wort. Das Seminar ist für Frauen, die gerne mit anderen Frauen in entspannter Atmosphäre und Spass der Unterschiedlichkeit in der Kommunikation von Frauen und Männern auf die Spur kommen wollen und dabei in Zukunft weniger Missverständnisse haben werden und in Kooperationen auch mehr Erfolg und weniger Kampf. Das gibt es im Übrigen auch für Männer, das Seminar  Heute 10:12

Jan H. Winter:  Was ist im Männerseminar anders?  Heute 10:12

Heike Hoch:  Gar nicht so viel. Es geht ja erst mal bei beiden Seminaren darum, dass man sich bewußt macht, dass Männer anders kommunizieren als Frauen. Beim Umgang mit dem anderen Geschlecht haben Männer allerdings andere Fragen und Probleme als Frauen, darauf geht man dann ein. Grundsätzlich denken aber beide normalerweise, dass doch der andere verstehen müßte, was man meint und das ist eben oft nicht der Fall. Männer kommunizieren ehr sachlich und meinen die Dinge oft genau so, wie sie es sagen. Wir Frauen sind es aber gewohnt viel zu interpretieren und zwischen den Zeilen zu lesen, und hören dann oft.  Heute 10:19

Heike Hoch:  mehr als gesagt wurde. Umgekehrt heißt das aber auch, dass wir Frauen davon ausgehen, dass der MAnn auch hört, was wir nur zwischen den Zeilen sagen und das tut er aber nicht.  Heute 10:21

Jan H. Winter:  Wer mit Spaß Geld verdienen möchte der kommt zu Dir, sagst Du. Wie kann man mit Spaß Geld verdienen, Arbeit ist doch ein ernstes Thema?  Heute 10:21

Heike Hoch:  Arbeit ist nur dann ernst, wenn man nicht tut, was man liebt. Deshalb bin ich bei Coaching Kunden immer erst mal nur neugierig, ob sie wirklich das tun, was sie lieben.  Heute 10:23

Jan H. Winter:  Lachst Du gern?  Heute 10:23

Heike Hoch:  Natürlich, wer nicht. Ich glaube, ich habe auch wirklich viel zu lachen bei meiner Arbeit. Es macht mir wirklich sehr viel Spass mit Menschen zu arbeiten und Humor und LEichtigkeit spielt da für mich eine sehr große Rolle!  Heute 10:25

Jan H. Winter:  Du arbeitest viel mit Anerkennung anderer und der Selbstanerkennung Deiner Kunden, warum ist das so wichtig?  Heute 10:25

Heike Hoch:  Es ist ja inzwischen erwiesen, dass man nur in wertschätzender Umgebung mit seinem ganzen Potential agiert. Deshalb ist es dann auch nicht anstrengend und man hat viel Freude im der Zusammenarbeit mit anderen. Ausserdem ist es die anerkennende Haltung, das Wohlwollen für sich selbst und die anderen, das was die Atmosphäre bestimmt. Wer möchte gerne mit Menschen zusammen sein, die immer nur nach den Fehlern überall suchen. Wertschätzung ist vor allem in der Haltung spürbar und wenn man mal schaut, wie erfolgreiche Menschen kommunizieren, ist es meist aus der Wertschätzung heraus.  Heute 10:30

Jan H. Winter:  Du bist ausgebildete Architektin, was hat Dich bewogen Coach und Trainerin zu werden?  Heute 10:30

Heike Hoch:  Ich wußte im Grunde immer, dass ich mit den Potentielen von Menschen arbeiten wollte. Ich wollte aber nicht therapeutisch arbeiten und bis ich etwas von Coaching hörte, hat es lange gedauert. Als ich dann aber die Sage Methode kennen gelernt habe und erfahren konnte, wei MEnschen lebendig und aktiv wurden, einfach durch Wertschätzung und anderer Werkzeuge, die wir als Coache benutzen, wußte ich, dass es ganau das ist, was ich machen möchte. Und ich habe das nie bereut. Ich habe endlich Spass mit der Arbeit, die ich tue. Ich arbiete viel mehr als früher, bin damit immer zufrieden und habe auch  Heute 10:34

Heike Hoch:  viel mehr Erfolg als früher. Das passiert, wenn man tut was man liebt.  Heute 10:35

Jan H. Winter:  Wer sind Deine Kunden?  Heute 10:36

Heike Hoch:  Menschen, die wissen möchten, wo IhreTalente sind und womit sie am meisten Spass hätten, wenn es Ihre Arbeit wäre. Ich war ja auch lange auf dieser Suche. Ausserdem Menschen, die gefunden haben was sie lieben zu tun und dann auch lernen wollen, wie man damit eld verdienen kann. Ich unterstütze viele Selbständige, die sich gerne entwickeln wollen oder gerne mehr Geld verdienne möchten und natürlich auch Gründer, die ihr Geschäft aufbauen möchten. Ich habe aber auch den Bereich Kommunikationstraining und die biete ich sowohl in freien Trainings, wie beim How to tlak to men an oder auch in  Heute 10:40

Heike Hoch:  Firmen, die Wertschätzung als HAltung etablieren wollen. Ich bilde inzuwischen auch Coache aus in Zusammenarbeit mit Sage University.  Heute 10:41

Jan H. Winter:  Heike es gibt in Deutschland gefühlte 2 Millionen Coache, was macht Dich einzigartig, was machst Du anders?  Heute 10:42

Heike Hoch:  Da ich weiß, wie man das Geschäft so aufbaut, damit sich auch Geld bewegt, bewege ich auch selbst Geld. Viele Coache auf dem Markt, haben eine gute Ausbildung und machen eine sehr gute Arbeit. Die wenigsten von Ihnen verdienen aber genug, um davon leben zu können oder gar Wohlstand zu kreieren. Ich habe gerade wieder gelesen, dass es nur 20% sind, die Geld damit verdienen. Das kann man bei mir lernen. Wir haben in der Ausbildung uns eine Coaching Kompetenz erworben und gelernt, wie man als Dienstleister und Entrepreneur sein Geschäft aufbaut. Das unterscheidet uns von vielen anderen Coachen.  Heute 10:46

Jan H. Winter:  Wo und wie lässt Heike Hoch mal Dampf ab?  Heute 10:46

Heike Hoch:  Tolle Frage. Menschen, die mich gut kennen, wissen dass ich eher impulsiv bin. Was ich nicht mehr mache, ist meine Wut überall hin zu verteilen. Aber natürlich bin auch ich manchmal wütend, längst nicht mehr so viel wie früher, dann hilft es mir sehr, mit meinen Kolleginnen zu reden. Das Gute als Coach ist, dass man so viele Coache um sich hat und meine Kolleginnen sind brillant!  Heute 10:50

Jan H. Winter:  Ein aktuelles Projekt von Dir ist das Coaching Game im Februar 2012 in Berlin, Coaching als Spiel, was beinhaltet das Seminar und wer sollte teilnehmen?  Heute 10:50

Heike Hoch:  Ich habe vorher schon erwähnt, dass ich auch Coache ausbilde. Dies ist ein Seminar, in Kooperation mit Sage University. Es ist zum einen ein Modul der Coaching Ausbildung, zum anderen lernt man die Basis der wertschätzenden Kommunikation und das ist für alle wichtig, die erfolgreich werden wollen. Ausserdem hat man in dieser Woche, die Möglichkeit zu erleben, was in einem Team möglich ist, wenn man wertschätzend und und im sportlichen Sinne, sein Spiel spielt.  Heute 10:53

Jan H. Winter:  Was macht Heike Hoch, wenn Sie nicht coacht oder trainiert?  Heute 10:54

Heike Hoch:  Ehrlich gesagt, bin ich am glücklichsten, wenn ich coache und trainiere. Ich bin aber auch gerne mit meiner Familie zusammen, treffe manchmal auch meine besten Freunde, morgen zum Beispiel, mache Yoga und Sport und ich liebe es zu lesen und Filme zu schauen.  Heute 10:57

Jan H. Winter:  Wo liegt für Dich der Spaß in Deiner Arbeit?  Heute 10:58

Heike Hoch:  Den meisten Spass habe ich, wenn ich sehe, dass die Kunden ihre Ziele erreicht haben, in den kleinen Schritten als auch bei größeren Erfolgen. Ausserdem liebe ich es im Team zu arbeiten und mache deshalb fast aklles im Team. Alleine ist schwer und macht nicht so viel Spass. Ich kenne auch niemand, der alleine erfolgreich ist.  Heute 11:05

Jan H. Winter:  Heike, Du hast einen Wunsch frei, was wünschst Du Dir?  Heute 11:05

Heike Hoch:  Ich möchte unbedingt in USA und England trainieren und nächstes JAhr geht es los damit. Steht schon auf meiner Zieleliste für 2012!  Heute 11:06

Jan H. Winter:  Liebe Heike, ich sage vielen Dank für den DidS (Dialog in der Statuszeile), der Dialog mit Dir war für mich mit großem Spaß verbunden. Alles Gute für Dich und Deine Familie und viel Spaß mit allem was Du tust. Bis bald in Hamburg oder Berlin. Heike ich wünsche Dir und Deinen Lieben schöne, friedvolle Weihnachten und ein tolles 2012 mit vielen Spielen.  Heute 11:07

Heike Hoch:  Vielen Dank Jan für das Interview. Das hat mir viel Spass gemacht und man hat die Möglichkeit mal alles wieder zu reflektieren. Ich finde du machst die Interviews super, stellst tolle Fragen und bist sehr wohlwollend. Mit Journalisten fühlt man sich oft sehr getestet, was wohl deren Job ist. Bei dir fühlt man sich sehr wertgeschätzt. Vielen Dank und ich wünsche dir und deiner Familie auch eine ganz tolle Weihnachtszeit und vor allem den Erfolg, den Ihr Euch wünscht, im nächsten Jahr. Ich freue mich, wenn ich Euch weiterhin unterstützen darf.  Heute 11:12

www.heikehoch.de

XING-Profil:  https://www.xing.com/profile/Heike_Hoch

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>