04.01.2012 DidS (Dialog in der Statuszeile) Claudia Luth

Dialog in der Statuszeile

Interview mit Claudia Luth, Unternehmerin, Ordnung für Ordner aus Hamburg

Jan H. Winter: Hallo, Moin Claudia, herzlich willkommen zum DidS (Dialog in der Statuszeile) und viel Spaß in 2012. Schön, dass Du die Zeit hast für diesen Dialog, ich freu mich! Heute 15:05
Claudia Luth: Moin Jan, auch ich freue mich und bin schon ganz gespannt!  Heute 15:06
Jan H. Winter: Claudia warst Du heute schon in einem Chaos?  Heute 15:07

Claudia Luth: Ja, aber ich bin gerade aktiv dabei, es zu beseitigen – abgesehen davon sitze ich in meinem anheimelnden Halbchaos  Heute 15:08

Jan H. Winter: Welche Bedeutung hat die Farbe Orange für Dich?  Heute 15:09
Claudia Luth: Ich empfinde die Farbe als sehr beruhigend und freundlich. Sie soll vermitteln, dass man sich bei mir gut aufgehoben ist und ich nicht “schimpfe”, wenn jemand nicht so ordentlich ist, oder lache, oder ähnliches. Abgesehen davon war vor 2,3 Jahren die Farbe Blau bei ähnlichen Anbietern wie mir sehr “in” und dass war mir zu kalt, so dass ich mich davon abgrenzen wollte.  Heute 15:13

Jan H. Winter: Claudia, was bietest Du Deinen Kunden?  Heute 15:13

Claudia Luth: Das hängt davon ab, was der Kunde möchte: Wenn ich die kniehohen Papierstapel beseitigen und in ein gebrauchsfähiges Ablagesystem verwandeln soll, dann mache ich das. Wenn ich ein Konzept erarbeiten soll, wie man eine bestehende Ordnung verbessern soll, dann mache ich das auch. Wenn ich einfach aufmunternd daneben stehen soll, wenn jemand beim ausmisten ist……. Generell helfe ich dabei, eine Ordnung einzuführen, zu erstellen und gerne auch dabei, sie zu halten.  Heute 15:17

Jan H. Winter: Warst Du schon immer ordentlich?  Heute 15:18

Claudia Luth: Ich kann mich natürlich nicht an meine ersten Lebensjahre erinnern und ich weiß, dass meine Mutter gerne von Zeit zu Zeit die Kinderzimmertür schloss, um den Zustand da drinnen nicht sehen zu müssen, aber ich hatte schon früh einen Hang Dinge sehr gründlich zu sortieren. Irgendwann habe ich mal eine Kiste unter meinem Bett hervorgeholt und mich gefragt, was wohl da drin ist – und zuoberst lag eine Art Inhaltsverzeichnis, dass ich angelegt habe. Manchmal denke ich, dass der Hang zum Ausmisten und Ordnen eine Art Notwehr meines Gehirns war um gegen den Hang, Dinge zu horten, anzugehen.  Heute 15:23

Claudia Luth: Bisher hat das Ordnen und Ausmisten gewonnen  Heute 15:23

Jan H. Winter: Was tust Du damit Deine Kunden Ihre mögliche Schamgrenze überwinden und Dich holen?  Heute 15:25

Claudia Luth: Ich gehe einfach sehr offen mit dem Thema um. Ich vermittele, dass ich weiß, dass ich mit meiner Begeisterung für’s Aufräumen außerhalb der Norm liege und es etwas sehr normales ist, nicht gerne aufzuräumen. Mir geht es mit anderen Tätigkeiten schließlich genauso. Ob es mir immer gelingt, weiß ich nicht, aber ich habe gelegentlich schon die Rückmeldung bekommen, dass meine Begeisterung für das Thema einem durchaus die Scheu nehmen könnte.  Heute 15:34

Jan H. Winter: Gilt Dein Angebot auch für den PC?  Heute 15:35

Claudia Luth: Selbstverständlich kann ich auch in einem PC eine Ordnung anlegen, die z.B. der Struktur der physischen Ordner entspricht. Oder einzelne Ordner entmotten, die wegen Überfüllung geschlossen werden müssten und sie in sinnvolle Unterordner aufteilen. Je nachdem, wie es der Kunde wünscht.  Heute 15:38

Jan H. Winter: Hast Du einen Traum?  Heute 15:38

Claudia Luth: Einen? Viele! Ich möchte zum Beispiel in absehbarer Zeit mit einer Ordnungsbühnenshow auf den Brettern, die die Welt bedeuten, stehen. Generell fände ich es großartig, wenn ich irgendwann auf mein Leben zurückblicken kann und weiß, dass ich auch für andere eine Inspiration war. Mein übergeordneter Traum ist es, anderen Menschen Freude und Inspiration zu bringen.  Heute 15:41

Jan H. Winter: Wo liegt für Dich der Spaß in Deiner Arbeit?  Heute 15:42

Claudia Luth: Erst mal ist es die Tätigkeit an sich – wenn ich in eine Unordnung Ordnung bringen kann, dann erlebe ich dass, was man einen Flow nennen würde. Ich vergesse alles um mich herum und ordne. Dann ist da die Befriedigung nach getaner Arbeit, wen ich Ordnung sehe, wo keine war. Und last, but not least ist es immer wieder schön zu sehen, wie sich der/die Andere über die neugewonnene Ordnung freut.  Heute 15:44

Jan H. Winter: Was macht Claudia Luth, wenn Sie nicht aufräumt?  Heute 15:45

Claudia Luth: Meine Freizeit verbringe ich am allerliebsten mit meinem Mann. Wir gehen dann gerne stundenlang spazieren und reden über Gott und die Welt – nicht unbedingt in dieser Reihenfolge. Ich lese unglaublich gerne (was man bei einem Dipl.-Bibl. wahrscheinlich nicht vermutet hätte), treffe mich mit Freunden und Familie. Und ich beschäftige mich gerne mit irgendwelchen Projekten, die mir Spaß machen, wie YouTube-Filme drehen, eine CD erstellen, Ordnungs-T-Shirts gestalten, eine Zeitlang habe ich mit meiner Mutter und meinem Mann “Das Sein und das Nichts” gelesen. Was mache ich sonst noch gerne?  Heute 15:53

Claudia Luth: Ich höre Musik, trinke von Zeit zu Zeit auch mal ein oder zwei Glas Wein (oder ähnliches). Und ich habe eine verhängnisvolle Leidenschaft für Spiele wie Solitaire oder dieses Facebook-Zeug, von dem alle so genervt sind. Und und und….. am besten, man lernt mich persönlich kennen….. ;-)   Heute 15:54

Jan H. Winter: Claudia, Du hast einen Wunsch frei, was wünscht Du Dir?  Heute 15:55

Claudia Luth: Ich möchte ein langes und interessantes Leben führen  Heute 15:56

Jan H. Winter: Liebe Claudia, ich sage vielen Dank für den DidS (Dialog in der Statuszeile), der Dialog mit Dir und dem augenscheinlich trockenen Thema war mir ein großes Vergnügen. Ich wünsche Dir ein tolles 2012 und viele aufräumbereite Kunden, alles Gute für Dich.  Heute 15:57
http://www.ordnung-fuer-ordner.de

XING-Profil: https://www.xing.com/profile/Claudia_Luth2

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>