25.11.2013 DidS (Dialog in der Statuszeile) Sabine Siehl

Interview mit Sabine Siehl, Unternehmerin  aus Hamburg

6f85869a8.7511718,6.140x185

Jan H. Winter: Hallo, Moin liebe Sabine Siehl, herzlich willkommen zum 85sten DidS (Dialog in der Statuszeile) Schön, dass Du die Zeit hast für dieses Interview.  Heute 13:07

Sabine Siehl:  Hallo, Jan. Toll, dass ich an diesem tollen, sonnigen Montag dabei sein kann.  Heute 13:09

Jan H. Winter: Hattest Du heute schon Glück?  Heute 13:09

Sabine Siehl:  Ja, natürlich :-) Willst du wissen, welches?  Heute 13:10

Jan H. Winter: ja!  Heute 13:10

Sabine Siehl:  Ich war glücklich als ich den strahlend blauen Himmel sah. Mit einer lieben Bekannten gemeinsam zum Frühstück verabredet war. Und eben ein Telefonat mit einem guten Freund, der mich total bzgl. wellYunit inspiriert hat.  Heute 13:11

Jan H. Winter: Sabine was ist Glück und was ist für Dich Glück?  Heute 13:12

Sabine Siehl:  Was ist Glück? Da gbit es viele Definitionen. Grundsätzlich unterscheidet man das “Zufalls”-Glück, das “Wohlfühl-”Glück und ich nenn’s mal das wirklich innere Glück. Auch z.B. nachzulesen in den Büchern von Eckart v. Hirschhausen oder Wilhelm Schmid. Wichtig ist m.E., so oft es geht den Blick darauf zu richten, was gerade/im Moment Gutes/Schönes im Leben ist. Wie z.B. der sonnige Tag, das Lächeln des Partners, die eigene Gesundheit, der Anruf eines Freundes, die Freude über einen leckeren Apfel…. Was es für mich ist? Gleich kommt die Antwort dazu.  

Glück für mich ist: wie oben gesagt, möglichst den Moment zu genießen, das Schöne/Gute in jedem Tag zu sehen. Mich und anderen Wertschätzung entgegen zu bringen. Möglichst keine Erwartungen zu haben. Mich frei fühlen ist für mich Glück, etwas sinnvolles gestalten zu können, mich zu bewegen, Rad zu fahren, zum Yoga zu gehen. Aber auch meine Blumen, Kräuter auf meinem eigenen Balkon zu haben (o.k. jetzt im Nov nur noch winterfeste Kräuter) – das alles und noch mehr ist Glück für mich. Glück können 1000 versch. Dinge sein. Es kommt nicht auf das eine große Erlebnis an.  Heute 13:21

Jan H. Winter: Kann man Glück lernen?  Heute 13:21

Sabine Siehl:  Ja, wobei mir das Wort “Glück üben” besser gefällt als “Glücik lernen”. Glück “lernen” bzw. “üben” lässt sich sofort. Ein wichtiger Schritt ist, dich einfach zu entscheiden, den Fokus auf das zu lenken, was gut läuft, Tolles/Schönes um dich herum und in deinem Leben passiert. Gut ist zu erkennen, dass du nicht ohnmächtig bist, sondern dir klar zu machen, dass du immer etwas tun kannst, einen Beitrag leisten kannst – und wenn es nur ein kleiner – ist, Dinge zum Positiven zu verändern. Und wenn etwas unabänderlich ist, dann auch zu sagen, o.k. im Moment ist das so, und was kann ich jetzt tun.  Heute 13:27

Sabine Siehl:  Und auch immer wieder: Glück erlebst du mit größerer Wahrscheinlichkeit in Gemeinsamkeit, mit Freunden, Familie und wenn du etwas für andere tust, anderen Freude schenkst. Wie sagte Albert Schweitzer. Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.  Heute 13:29

Jan H. Winter: Viele Menschen sind auf der Suche nach dem ewigen Glück, wie funktioniert das?  Heute 13:29

Sabine Siehl:  Sich immer nur auf das jetzige Glück konzentrieren. Zu schauen, dass es dir und anderen jetzt gut geht, dass ihr jetzt glücklich seid. Wenn du das tust, dann passiert folgendes: Durch die Aneinanderreihung wird’s dann ja quasi die Ewigkeit. D.h. Blick nicht auf die Zukunft und auf “muss immer”, sondern die Gegenwart ist entscheidend.  Heute 13:33

Jan H. Winter: Wie hat dich das Thema Glück gefunden?  Heute 13:33

Sabine Siehl:  Es war immer da! Ich hab’s nur auch nicht immer gesehen und – ich gestehe – auch heutzutage gelingt es mir nicht immer. Auf die Frage, was mir im Leben wichtig ist, fiel mir immer nur ein “ich will einfach nur glücklich sein”. Als ich mich 2010 für die Selbstständigkeit entschied, trieb mich der Wunsch, etwas wirklich Sinnvolles/Sinnhaftes zu tun, und da kam ich über mein Interesse an Nachhaltigkeit und persönlicher Weiterentwicklung wieder zurück zu meinem eigenen Wunsch nach Glück und dass ich diesen sicher mit vielen anderen teile.  Heute 13:40

Jan H. Winter: Du hast wellYunit gegründet, warum und was ist das Ziel von wellYunit?  Heute 13:40

Sabine Siehl:  Ich habe diesen Traum, dass wir unser Leben und Miteinander glücklicher und besser gestalten können. Dabei steht das “glücklich” über dem “besser”. Es geht darum, Dinge zu tun, die andere glücklich machen. Und dass das über eine Internetplattform passiert. Andere glücklich machen = anderen Glück schenken. Und bei wellYunit steht das das wirklich Schenken im Mittelpunkt. Dinge, Taten, Wissen zu verschenken oder beschenkt zu bekommen. Ohne Tausch, ohne Verpflichtung, ohne das Leistung/Gegenleistungsprinzip. Einfach aus Freude am Schenken.  So ist ein soziales Netzwerk und ein Markplatz des Glücks entstanden.  Heute 13:45

Jan H. Winter: Wie wird wellYunit von den Menschen angenommen?  Heute 13:45

Sabine Siehl:  Es sind schon viele wunderbare Sachen passiert und verschenkt worden. Und es gibt einige richtig große, begeisterte Mitmacher. Schaut z.B. Katharina Lippmann, die auch in dem NDR-Beitrag über wellYunit zu Wort kam, der etzte Woche anlässlich der ARD Themenwoche Glück gesendet wurde  Heute 13:49

Jan H. Winter: Welche Glücks Produkte werden über wellYunit gehandelt?  Heute 13:49

Sabine Siehl:  Ganz unterschiedlich: Bücher, Gassi gehen mit Hund, Saatgut für den Balkon, Yogamassage, Glückskekse backen, DVDs, Kleidung etc. etc. D.h. Dinge, Taten und Wissen. Auch Engagement für gemeinnützige Projekte ist möglich.  Heute 13:52

Jan H. Winter: Darf ich mit Dir das „was heißt das“ Spiel spielen? Was heißt das, wenn Du sagst: Auf wellYunit können die Menschen Freude und den eigenen, inneren Wert dadurch entdecken und erleben?  Heute 13:52

Sabine Siehl:  Es ist wie jederzeit Weihnachten. Da kennen wir doch auch, dass wir uns mindestens ja immer mitfreuen, wenn wir andere beschenken. D.h. wenn du etwas verschenkst, gibt das Glückgefühle für den anderen aber immer auch für dich. Und dabei spürst du auch, dass du einen wertvollen Beitrag für den anderen Menschen geleistet hast, du hast Glück in sein Leben gebracht. Nichts ist schöner als zu erleben, dass wir in unserem Leben anderen durch unser Tun Freude bereiten können.  Heute 13:56

Jan H. Winter: Was heißt das, wenn Du sagst: Indem du Glück „säst“, vermehrst du das Glück, in dir und bei den anderen?  Heute 13:56

Sabine Siehl:  Es ist im Grunde das, was auch Albert Schweitzer in seinem bekannten Zitat sagt: „Das Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.“ Das ist das Schöne im Unterschied zum Geld bzw. materiellem Reichtum: Wenn du das teilst hat jeder nur die Hälfte, wenn du etwas gibst, hast du es selbst nicht mehr. Beim Glück schenken oder teilen wird mehr daraus.  Heute 14:00

Jan H. Winter: Was macht Sabine Siehl, wenn sie nicht mit dem Thema “Glück” unterwegs ist?  Heute 14:01

Sabine Siehl:  Mich mit Freunden treffen. Zum Yoga gehen. Fahrrad fahren. Gutes Essen kochen und genießen. Manchmal auch Golf spielen (in diesem Jahr aber zu kurz gekommen).  Heute 14:03

Jan H. Winter: Sabine Du hast einen Wunsch frei, was wünschst Du Dir?  Heute 14:03

Sabine Siehl:  Ich wünsche mir als “Einzelkämpferin” in Sachen wellYunit, dass mir jemand begegnet, der wellYunit mit mir gemeinsam so richtig groß macht, z.B. eine (Social Media) Agentur, die wellYunit als Projektpartner mit mir so pusht, dass die Plattform einen richtig großen Beitrag zu mehr Glück und Frieden auf der Welt leisten kann.  Heute 14:08

Jan H. Winter: Liebe Sabine Siehl, herzlichen Dank für den DidS (Dialog in der Statuszeile). Und von ganzem Herzen wünsche ich Dir persönlich ganz viel Glück und für uns alle wünsche ich dir Erfolg mit wellYunit!  Heute 14:08

Sabine Siehl:  Das wünsche ich dir auch Jan. Vielen Dank für die schönen Fragen und den Dialog. Hat mir großen Spaß gemacht.  Heute 14:09

http://www.wellyunit.com

ING-Profil: https://www.xing.com/profiles/Sabine_Siehl